Wie kann ich Informatik Proxy einstellen?

Zuletzt geändert von Aysegül Omus am 2024/02/22 13:55

Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Netzwerkinfrastruktur im FMI Gebäude.

Um einige Seiten erreichen zu können (z.B. externe TUM Bibliothek Angebote), das FMI Netz bzw. LAN im FMI Gebäude nutzen(Achtung! LAN im FMI wurde nur teilweise auf Eduroam umgestellt) zu können muss man den Informatik Proxy einstellen.

Der Proxy hat nur Port 80 und 443 offen. Damit ist es nur möglich Internetseiten zu öffnen (http/https). Andere Dienste wie Mail (kein Webmail), Sharing Dienste, Skype, usw. sind nicht verfügbar.

Dies sind die allgemeinen Proxy Informationen:

  • Proxy Typ: HTTP
  • Server: proxy.cit.tum.de
  • Port: 8080

Man kann den Proxy nur innerhalb des Münchner Wissenschaft Netzes benutzen, also im FMI Gebäude oder von zu Hause aus per VPN.

Vergisst man den Proxy wieder auszutragen kommt im Browser eine Warnung das man nicht berechtigt ist proxy.cit.tum.de zu nutzen.

Der Proxy lässt sich entweder im Browser direkt eintragen (Firefox) oder muss/kann systemweit eingestellt werden (z.B. für Chrome).

1. Proxy in Firefox

Man öffnet Firefox und klickt auf Einstellungen.

eff3f79e75ca09a3011dba9ee91125e5.png

Nun kann man im Tab Allgemein bis ganz unten scrollen und auf Einstellungen klicken.

25f82969f79220b3ec42138cca1a15f2.png

In diesem Fenster gibt man die Proxy Daten ein.

d43c6d498e1a3aec1f5a16c34d4975d3.png

Nun sollte innerhalb von Firefox der ganze Internetverkehr über den Proxy laufen. Das ganze lässt sich feststellen, wenn man beim Besuch von  https://ip.sft.mx  die IP 2a09:80c0::2 oder 131.159.0.2 als öffentliche IP Adresse sieht.

2. Windows Systemweiter Proxy

Wenn man Chrome benutzt kann man unter Einstellungen -> Erweiterte Einstellungen -> Proxy auch einen Proxy eintragen. Der Knopf unter Chrome verlinkt auf den Windows systemweiten Proxy.

Um den systemweiten Proxy zu konfigurieren öffnet man zuerst die Systemsteuerung mit Rechtsklick auf den Start Button bei Windows 8, direkt in der Leiste bei Windows 7 oder man sucht nach Systemsteuerung in der globalen Suche für Windosw 10.

d19752747e0f97a58a87a64a9f8e4dcb.png

Nun sucht man nach Internetoptionen. Entweder gibt man es in der Suche rechts oben ein, man stellt auf Große Symbole/Kleine Symbole oder man sucht nochmal in der globalen Suche danach (damit hätte man sich den Schritt mit der Suche nach Systemsteuerung sparen können emoticon_wink).

f780f0688b833e2c368e1f40fbee1f21.png

In dem neuen Fenster wählt man den Tab Verbindungen und dort LAN-Einstellungen.

d23dbbaf8832c7014b36d6cabeb9a349.png

Hier setzt man das Häckchen bei Proxy Server für Lan verwenden und gibt die Proxy Informationen ein.

Nicht irritieren lassen, dass es sich um LAN Einstellungen handelt, LAN steht für Local Area Network und funktioniert dabei sowohl für den Lan Kabel Anschluss als auch für das Wlan.

3. MacOS Systemweiter Proxy

Um den systemweiten Proxy zu konfigurieren öffnet man zuerst die Systemeinstellungen und wählt man Netzwerk aus.

Bildschirmfoto 2020-01-10 um 16.57.13.png

Unter dem Netzwerk Menü kann man auswählen für welche Netzwerkverbindung (WLAN oder Ethernet) der Proxy importiert werden soll. Hier wählt man WLAN aus.

Bildschirmfoto 2020-01-10 um 13.11.53.png

Nun klickt man auf Weitere Optionen....

Bildschirmfoto 2020-01-10 um 13.11.53.png

Als Nächstes wählt man zuerst im Reiter Proxies und dann als Protokoll Web-Proxy-Server aus. Man kann beliebig viele Protokolle auswählen und bei jedem Protokoll ist die Eingabe gleich. Als Servername gibt man proxy.cit.tum.de und Port 8080 ein. Anschließend klickt man OK an. Dann ist der Proxy importiert.

Bildschirmfoto 2020-01-10 um 16.57.32.png